doebling.naturfreunde.at

Cobenzl - Kahlenberg

Auf markierten und unmarkierten Wegen

Wanderung mit Gerhardt Ipser am 4. November 2018

 

Am vereinbarten Treffpunkt, U4 Heiligenstadt, fanden sich 42 Wanderinteressierte ein - beinahe mußten wir einen Sonderbus chartern.

Nach kurzer Fahrt mit dem Bus 38A bis zur Haltestelle Wagenwiese ging es gemütlich in nebeliger Novemberstimmung leicht bergauf zum Cobenzl. Hier erklärte Gerhardt einiges Wissenswerte über den Cobenzl und seine Namensgebung. 

 

Die unmarkierte Route führte etwas steil weiter - auch das ist im Wienerwald möglich - auf den Gipfel des Latisberges, der immerhin um 8 Meter höher ist als der Kahlenberg. Das wußten nicht viele. Über den bekannten Punkt, die Kreuzeiche, wanderten wir bis zum Gasthaus Agnesbrünnl auf der Jägerwiese, wo alle Teilnehmer wie immer bestens verköstigt wurden.

 

Anschließend ging es vorbei an der Schönstadt entlang der Höhenstraße, auf der alten Trasse der Zahnradbahn bis zum Krapfenwaldl-Bad. Dabei ‚verloren‘ wir 5 Teilnehmer, da wir bei einer Abzweigung nicht warteten.

Am Abschlußziel, dem Heurigen Thomas Mader und Gattin, waren jedoch alle wieder vereint und ließen den schönen, mit Kulturgeschichte über Döbling untermalten Wandertag, gemütlich ausklingen. 

                              G.I.

Denkmal Karl Lueger am Cobenzl
Haltestelle Wagenwiese
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Döbling
Mitglied Werden
Abschluß beim Heurigen
ehemalige Trasse der Zahnradbahn auf den Kahlenberg
Angebotssuche