doebling.naturfreunde.at

Falkenstein

Sepp und Maria berichten über ihre Wanderung nach Falkenstein

 

Bei leicht trübem Herbstwetter versammelten sich in Enzersdorf bei Staatz am Bahnhof 25 Wanderer. Wir gingen nach Altruppersdorf, wo uns noch 11 Teilnehmer erwarteten, die gemeinsam mit uns, am Heidberg vorbei, nach Falkenstein zur Ruine wanderten. Nach der Ruine kehrten wir im Gasthaus Siebenschläfer ein. Wir wurden schnell und gut bewirtet. Gut gestärkt gingen wir nach Altruppersdorf, dort verlassen uns die Autofahrer und wir marschierten zurück zum Bahnhof in Enzersdorf bei Staatz, wo es schon leicht dunkel wurde.

Die Gehzeit betrug 5,5 Stunden.

 

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Döbling
Mitglied Werden
Angebotssuche