doebling.naturfreunde.at

Wanderung Marchegg - Schloß Hof

Bericht von Andreas Koban

Wanderführer  OG Döbling

 

Nach Turbulenzen und Aufregung bei hochmodernen, neuartigen Ticketautomaten am HptBhf landeten wir mit REX doch noch am Vormittag planmäßig in Marchegg.

Zu unserer gemütlichen Flachlandwanderung starteten wir 15 Personen nun Richtung March. Die Pfade zwischen den Fischerhütten waren noch ziemlich verwachsen, so konnten wir die Auen direkt neben der March nur zeitweise besuchen. Über Feld- und Wiesenwege erreichten wir Schloß Hof, das größte von sechs Marchfeldschlössern. Es zu besichtigen wäre eine eigene Busfahrt notwendig und durchaus auch wert. An diesem wunderbar warmen, sonnigen Herbsttag standen wohl auch die Personen ca. 50 m in Doppelreihe bei der Eintritts-Kassa angestellt!

Im Gasthaus "Prinz Eugen" labten wir uns ausreichend und im Anschluß besichtigten wir das durch Kunstschmiedearbeit prachtvoll gestaltete Marchfeldtor. Es ist schade, daß wir die drei im Barockstil neu errichteten Gartenterrassen nicht sehen konnten. Nach einem Gruppenfoto wanderten wir ein Stück  am Damm bis zur "Freiheitsbrücke" über die March (ein imposanter Stahlbau zwischen 2011 und 2016 in Kooperation mit Rep. Slowakei errichtet). Diese Brücke (höchste Erhebung über der Mitte der March ist unsere Grenze) überquerten wir, machten anschließend bei einem slowakischem Buffet noch eine Kaffeepause und marschierten in Devinska Nova Ves. zum Bahnhof, um mit REX die Heimfahrt anzutreten (15.51 Uhr).

Alles in allem ein netter Ausflug bei herrlichem Wetter und zeitweise stärkerem Südostwind. Es kann allen leid tun, die nicht mit dabei waren und ich freue mich auf unsere nächsten gemeinsamen Ausflüge.

 

Weitere Informationen

Kontakt

OG Doebling
Mitglied Werden
Angebotssuche